Kindheit und Jugend

Leitgedanke unseres pädagogischen Handelns ist die Hilfe zur individuellen Entfaltung für ein möglichst selbstbestimmtes Leben. Wir unterstützen die Eingliederung der Kinder und Jugendlichen in die außerfamiliäre Umwelt. Ziel ist die Selbstständigkeit im Erwachsenenalter. Die angebotenen Fördermaß­­nahmen sollen möglichst früh einsetzen und mit den Eltern abgestimmt werden.

Selbstverständlich begegnen wir jedem Kind und Jugendlichen in seiner einzigartigen Persönlichkeit mit Respekt.

Überblick über die Angebote

Die Interdisziplinäre Frühförderung begleitet und unterstützt Familien mit Kindern von deren Geburt bis zur Einschulung. Kinder mit Entwicklungs­verzögerungen, mit Auffälligkeiten in den Bereichen Wahrnehmung, Bewegung, Sprache, Aufmerksamkeit, Konzentration sowie im Spiel- und Sozialverhalten erhalten hier individuell abgestimmte Unterstützung.

Der Integrative Kindergarten setzt sich aus Kindern auf Regelplätzen und Kindern mit heilpädagogischem Förderbedarf zusammen.

Die Schulvorbereitende Einrichtung bietet Vorschulkindern mit besonderem Förderbedarf das passende Angebot aus Betreuung und individueller Förderung bis zur Einschulung.

In der Lindenhofschule werden Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 19 Jahren gefördert. Die Kinder werden in Klassen, aber auch entsprechend ihrer Fähigkeiten in Lerngruppen unterrichtet.

In der Heilpädagogischen Tagesstätte werden ab der Mittagszeit Kinder im Alter von 3 bis 19 Jahren gefördert – als Ergänzung zur Schulvorbereitenden Einrichtung und zur Lindenhofschule.

Standorte

Der Schwerpunkt unserer Angebote für Kinder und Jugendliche in der Region Neu-Ulm, Senden, Illertissen ist zentral im Heilpädagogischen Zentrum Senden angesiedelt. Das Lebenshilfe-Zentrum Günzburg ist weitestgehend zuständig für den Landkreis Günzburg.